Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für unsere Gesundheit im 21. Jahrhundert

 

Beim World Health Summit, der weltweit führenden Global-Health-Konferenz, platzieren Eckart von Hirschhausen, Prof. Dr. Detlev Ganten (ehem. Vorstandsvorsitzender der Charité), Dr. Kim Grützmacher, Prof. Dr. Sabine Gabrysch (Klimawandel und Gesundheit, Institut für Public Health an der Charité Berlin), Andrew Haines (Tropeninstitut) das Thema „Klimawandel und Gesundheit“ als Schwerpunktthema.

„Wir sollten nicht ständig über Verzicht reden, sondern darüber, was wir gewinnen: Nämlich eine gesündere Umwelt und gesündere Menschen.“

Prof. Dr. Sabine Gabrysch

Als einer der wichtigsten strategischen Foren für Global Health wurde der World Health Summit 2009 zum 300-jährigen Jubiläum der Charité gegründet. Die Konferenz steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron und dem Präsidenten der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker. Erwartet wurden ca. 2.500 Teilnehmer und 300 Sprecher aus aller Welt.

Außerdem wurden die Themen Verbesserung von Gesundheitssystemen in Afrika und weltweit, Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen, Digitalisierung der Gesundheitsversorgung und die Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs), behandelt.

 

Link zur Pressemitteilung:

https://www.worldhealthsummit.org/media/press-releases/2019/pressemitteilung-28-oktober-2019.html