Über uns

Vision & Mission – Der Klimawandel ist die größte Gesundheitsbedrohung des 21. Jahrhunderts.

Bitte nehmen Sie sich Zeit, lesen Sie diesen Satz ruhig noch einmal, denn der Inhalt ist wichtig: Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für unsere Gesundheit – und für die unserer Kinder.

Dr. Eckart von Hirschhausen hat im März 2020 die Stiftung Gesunde Erde – Gesunde Menschen (GEGM) gegründet, um dazu beizutragen, dass der deutlichen Mehrheit unserer Gesellschaft bewusst wird: Gesunde Menschen gibt es nur auf einem gesunden Planeten. Es geht uns deshalb um Kommunikation. Wir wollen eine Klimakommunikation, die die Menschen erreicht und Distanz überwindet – lösungsorientiert, humorvoll, verständlich, beseelt, visionär.

Die Stiftung

  • Gründung: März 2020
  • Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter: Dr. Eckart von Hirschhausen
  • Geschäftsführerin: Kerstin Blum
  • Spendenkonto: IBAN DE48 4306 0967 1059 8237 00, GLS Gemeinschaftsbank

Eckart von Hirschhausen

Warum habe ich die Stiftung gegründet?

Presse

Verwenden Sie gerne die Pressefotos, die wir in der Galerie zur Verfügung stellen. Bei der Nutzung, geben Sie bitte das Copyright an. Dieses finden Sie in der Bildbenennung, sobald Sie das Bild abspeichern.

Tätigkeitsbericht 2020

PDF
126 KB

Satzung

PDF
114 KB

Logos

PNG
185 KB

14.10.21 - Das Teuerste, was wir jetzt tun, können ist nichts

PDF
500 KB

29.04.21 - Gesundheit ist ansteckend: Kampagnenlaunch Ende Mai

PDF
500 KB

22.04.21 - Global ist hier: Gesundheit ist ansteckend

PDF
500 KB

Kontakt

Anschrift

c/o BrückenKöpfe
Mohrenstraße 34
10117 Berlin

Kontaktdaten

Telefon: +49 (0) 30 206 711 46
E-Mail: kontakt@stiftung-gegm.de

     

Anfrage

Häufig gestellte Fragen

Was ist GEGM?

Die „Stiftung Gesunde Erde – Gesunde Menschen gGmbH“ wurde im März 2020 von Dr. Eckart von Hirschhausen gegründet. Gesunde Erde – Gesunde Menschen (GEGM) hat das Ziel, die Bedeutung des Klimawandels für unsere Gesundheit zu vermitteln, und wie wir mit nachhaltigeren Lebensmodellen Menschen und Erde gesund halten können. Dazu arbeiten wir mit vielen verschiedenen Partnern zusammen: mit Wissenschaftlern und Experten, anderen Stiftungen, Verbänden und Organisationen, Menschen in den Gesundheitsberufen oder Kirchen, SchauspielerInnen, SportlerInnen, MusikerInnen und anderen Multiplikatoren. GEGM erklärt die Zusammenhänge von Klimawandel und Gesundheit auf eine positive, menschennahe Weise und macht die Notwendigkeit des Handels für uns alle noch bewusster.

Was genau hat der Klimawandel mit Gesundheit, gerade bei Dingen wie Corona zu tun?

Eine Menge. Zum einen, wird das Risiko von Zoonosen immer größer. Das sind Krankheiten, die sich von Tier zum Menschen übertragen. Der Klimawandel verändert nicht nur das Wetter, sondern auch unsere Lebensräume und die der Tiere. Viele Tierarten werden dazu gezwungen sich aus heimischen Gebieten zurückzuziehen und in anderen auszudehnen. Das bedeutet, dass ganz verschiedene Tiere aufeinandertreffen, die es sonst nicht täten. Das schafft Gelegenheit für Krankheitserreger, in neue Wirte zu gelangen.

Viele der Hauptursachen des Klimawandels erhöhen auch das Risiko von Pandemien. Die Abholzung von Wäldern, die meist für landwirtschaftliche Zwecke erfolgt, ist die größte Ursache für den Verlust von Lebensraum weltweit. Der Verlust von Lebensraum zwingt Tiere dazu, zu wandern und möglicherweise mit anderen Tieren oder Menschen in Kontakt zu kommen und Keime auszutauschen. Große Viehzuchtbetriebe können auch als Quelle für die Übertragung von Infektionen von Tieren auf Menschen dienen. Eine geringere Nachfrage nach Tierfleisch und eine nachhaltigere Tierhaltung könnten das Risiko neu auftretender Infektionskrankheiten verringern und die Treibhausgasemissionen senken.

Will GEGM, dass wir alle vegan werden und nicht mehr fliegen dürfen?

Nein. Der Klimawandel macht einen umfassenden gesellschaftlichen Wandel notwendig – und viele Menschen sehen in diesem Wandel eine Bedrohung, statt die Chance. Pauschale Forderungen nach Verboten gegen die Wünsche der Menschen finden keine Mehrheiten und tragen damit nicht zur Lösung bei. Aber wir sind überzeugt: Viele Maßnahmen, die wir zum Schutz der Erde und des Klimas ergreifen können, sind nicht nur Verzicht, sondern tragen zu einem gesunden, lebenswerten Alltag bei. Dies ist Kern unserer Arbeit – eine Klimakommunikation, die die Menschen erreicht: lösungsorientiert, humorvoll, verständlich, beseelt, visionär. Mit positiven Zukunftsentwürfen zeigen wir wie wir mit nachhaltigeren Lebensmodellen Erde und Menschen gesund halten können. Und das weniger oft tatsächlich mehr sein kann.

Was will GEGM dann erreichen?

Wir möchten dafür sorgen, dass mehr Menschen in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft erkennen, wie eng unsere Gesundheit von der Gesundheit unserer Erde abhängt. Wir wollen Menschen in der Mitte der Gesellschaft begeistern und existierende Netzwerke mit hohem Einfluss für das Thema gewinnen. Jeder für sich allein können wir nicht dafür sorgen, dass zum Beispiel Bahnfahren endlich günstiger und angenehmer wird als innerdeutsch zu fliegen. Dafür ist Politik da. Und wir als Zivilgesellschaft. Wir schaffen es gemeinsam oder gar nicht.

Mit wem arbeitet GEGM zusammen?

Wir verstehen uns als verbindendes Element zwischen allen relevanten gesellschaftlichen Akteuren. Wir verbinden Politik, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und NGOs, Klimabewegung, internationale und nationale Akteure, um die Auswirkungen der Klimakrise auf unsere Gesundheit und den daraus resultierenden Handlungsbedarf zu verdeutlichen. Wir sind Mitglied der Klima-Allianz Deutschland, der Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit, der Global Climate and Health Alliance und der Planetary Health Alliance.

Wie finanziert sich GEGM?

GEGM selbst finanziert sich über Einzelspenden und institutionelle Fördermittel. Die Startfinanzierung im Jahre 2019 kam von unserem Gründer Dr. Eckart von Hirschhausen. Einzelne Projekte werden auch durch Partner unterstützt. So wird z.B. die Kampagne „Gesundheit ist ansteckend“ (Beginn Mai 2021) von der Bill & Melinda Gates Stiftung gefördert. Dazu zählen etwa Produktionskosten für unsere Videos oder Verwaltungskosten, die bei der Organisation der Kampagne anfallen. GEGM, ihre Angestellten oder auch Eckart von Hirschhausen erhalten keinerlei persönlichen finanziellen Vorteil durch die Förderung.

Wird Eckart von Hirschhausen von GEGM oder ihren Förderern bezahlt?

Nein, Eckart von Hirschhausen erhält kein Geld von GEGM oder unseren Spendern und Förderern. Sofern für Auftritte und Aktivitäten im Rahmen seiner Stiftungstätigkeit Aufwandsentschädigungen gezahlt werden, kommen diese allein der gemeinnützigen Arbeit der GEGM zugute.

Welche Verbindungen hat GEGM zur Politik? Ist GEGM unabhängig?

GEGM ist inhaltlich und finanziell unabhängig von politischen Parteien. Die Stiftung hat keine parteipolitische Richtung. Natürlich sind wir aber oft im Austausch mit politischen Akteuren, um unsere Anliegen zielgerichtet zu kommunizieren.

Was ist eigentlich die Rechtsgrundlage der Stiftung GEGM?

Die spezifische Basis der Stiftungsarbeit ist unsere Satzung. Wir sind eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung, kurz gGmbH. Dabei handelt es sich um ein Unternehmen, dessen Erträge nur für gemeinnützige Zwecke eingesetzt werden dürfen.

Wie kann ich mitwirken?

Für Ideen und Projektvorschläge haben wir jederzeit ein offenes Ohr.

Schreiben Sie uns unter kontakt@stiftung-gegm.de

Zurzeit haben wir leider keine Möglichkeit, dass Sie sich direkt bei GEGM ehrenamtlich engagieren können.

Wenn Sie sich ehrenamtlich für den Klimaschutz engagieren möchten, können Sie hier passende for Future-Gruppe finden, sowie Initiativen und Unternehmen, die sich für mehr Klimaschutz einsetzen:

klimadocs.de

for-future-buendnis.de

 

Health For Future ist ein Netzwerk aller Gesundheitsberufe:

healthforfuture.de

 

Zuverlässige Fakten zum Klimawandel und seinen Folgen finden Sie u.a. auf:

klimafakten.de

Kann ich auch spenden?

Ihre Spende hilft uns. Nur so können wir die Arbeiten und die soziale Wertschöpfung vorantreiben.  

Unser Spendenkonto:

GLS BANK

IBAN: DE48 4306 0967 1059 8237 00

BIC: GENODEM1GLS

Woher weiß ich, ob meine Spende gut angekommen ist?

Jeder gespendete Euro fließt zeitnah in die Umsetzung des gemeinnützigen Stiftungszwecks. Wenn Sie angegeben haben, dass Sie eine Spendenquittung wünschen, erhalten Sie diese innerhalb weniger Wochen.

Voraussetzung dafür ist, dass Sie beim Spendenvorgang Ihre Adresse angeben.

Kann ich meine Spende bei der Steuererklärung geltend machen?

Ja, das ist aufgrund unserer Gemeinnützigkeit möglich. Für Spenden bis 300 Euro reicht dabei ein einfacher Nachweis per Kontoauszug. Für Spenden ab 300 Euro verlangt das Finanzamt unter Umständen eine Spendenquittung, die wir Ihnen gern ausstellen. Mehr dazu erklären wir hier.

Was ist Inhalt der Kampagne „Gesundheit ist ansteckend“?

Wir stehen vor einem entscheidenden Jahrzehnt, in dem die Menschheit gemeinsam globalen Herausforderungen begegnen muss. Durch unseren Umgang mit der Erde stehen wir vor einer ungekannten, weltweiten Bedrohung der menschlichen Gesundheit durch Klimawandel, Verlust an Biodiversität, Vernichtung von Ökosystemen. Gleichzeitig zeigt Corona: Gesundheit ist zentrale Grundlage für Wohlstand, Gerechtigkeit, Chancengleichheit, und vieles mehr. Sie ist damit notwendige Bedingung dafür, dass Menschen ihr Potential zur Lösung der Probleme ausschöpfen können.

Dabei gilt: Global ist hier! Es braucht ein starkes Engagement seitens Deutschlands und Europas für den Schutz einer gesunden Erde und gesunder Menschen, nicht nur bei uns, sondern auch in anderen Weltregionen. Denn Krankheiten halten sich nicht an Ländergrenzen – so wenig wie CO² Moleküle in der Atmosphäre fragen, aus welchem Land sie kamen.

Welchen Einfluss hat die Bill & Melinda Gates Stiftung auf die Kampagne?

Keinen. Die Bill & Melinda Gates Stiftung finanziert nur die Mittel für die Kampagne, hat aber keinen redaktionellen Einfluss auf die Arbeit von GEGM.

Warum startet GEGM ausgerechnet jetzt die Kampagne „Gesundheit ist ansteckend“? Ist der Kampf gegen Corona nicht gerade das wichtigere Thema?

Die Coronakrise ist als aktuelle Pandemie beispielhaft für ein klassisches Betätigungsfeld Globaler Gesundheit. Genauso wie die Klimakrise bedroht die Pandemie alle Menschen weltweit, aber besonders stark sind vor allem ärmere Länder betroffen. Im Angesicht der Gesundheitskrisen durch den Klimawandel müssen Lehren aus der Corona-Pandemie gezogen und das Gesundheitswesen gestärkt werden. Und zwar weltweit. Wie sehen hier die Chance für einen nachhaltigen Wiederaufbau der Wirtschaft und einer globaleren Perspektive für Investitionen in unsere Gesundheit.

Außerdem ist 2021 ein Superwahljahr in Deutschland. Es werden also die Weichen für die politischen Entscheidungen der kommenden Jahre gestellt, daher ist es umso wichtiger, dass wir mehr über die Zusammenhänge von Klimawandel und globaler Gesundheit verstehen und verbreiten, um den politischen Handlungsbedarf zu verdeutlichen und Druck aufzubauen.

Wie viel Geld erhält GEGM von der Bill & Melinda Gates Stiftung für die Kampagne „Gesundheit ist ansteckend“?

Wir erhalten eine Förderung der Bill & Melinda Gates Stiftung in Höhe von etwas mehr als 810.000 EUR, um die Kampagne umzusetzen. Dies umfasst beispielsweise Ausgaben für Veranstaltungen, Forschungskooperationen, Personal, Reisekosten.

Wir unterstützen

Gemeinsam sind wir stärker und können mehr bewegen. Deshalb sind wir Mitglied in mehreren Organisationen, die zahlreiche Aktivitäten für Klimaschutz und Gesundheitsschutz bündeln.