Am ersten Maiwochenende trafen sich die Internisten Deutschlands beim DGIM-Kongress 2022. Einmal im Jahr lädt die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) dazu ein – zum Austausch, zur Weiterbildung, zu Vorträgen und Symposien. Unsere Stiftung Gesunde Erde – Gesunde Menschen war in Wiesbaden dabei.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folgen des Klimawandels für die Medizin und den Menschen

In 750 Vorträgen wurde die gesamte Bandbreite der Inneren Medizin abgebildet. Themen wie Digitalisierung und Fake-News in der Medizin wurden ebenso besprochen wie die Folgen des Klimawandels.

Unser Gründer Dr. Eckart von Hirschhausen sprach unter anderem zum Thema: „Grenzen der Inneren Medizin im Klimawandel“. In einem Gespräch mit Kongresspräsident Prof. Markus M. Lerch, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des LMU-Klinikums München, sagte er:

„Ärzte und Pflegepersonal müssen vorbereitet sein auf neue Herausforderungen. Das fängt damit an, dass die Saison für bestimmte Krankheiten wie Allergien oder FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis – Anm. d. Red.) sich verschieben oder verlängern kann, hinzu kommen neue Krankheitsintensitäten. Insgesamt rechnen wir auch mit einer steigenden Zahl an vulnerablen Patienten, zum Beispiel während Hitzeperioden. Auch das Thema seelische Gesundheit braucht viel mehr Aufmerksamkeit: Klimaangst ist eine ernstzunehmende, neue Herausforderung.“

Auf Pflege und Ärzte wird gehört

Ärzteschaft und Fachkräfte im Gesundheitswesen haben das Potenzial, als „change agents“ gesellschaftlich und politisch wirksam zu werden. Das Vertrauen in diese Berufsgruppen ist groß. Sie können Druck von der Basis her machen und sind zum Beispiel bei Health for Future in Ortsgruppen organisiert.

Von Hirschhausen: „Wir müssen auf mehreren Ebenen arbeiten. Jeder für sich kann in seinem Umfeld schauen, wie er dazu beitragen kann, klimafreundlicher zu leben und zu arbeiten. Dazu gibt es viele gute Ressourcen, wo man sich inspirieren lassen kann. Wichtiger ist es aber, auf die großen Hebel zu schauen: Wie sieht es am Arbeitsplatz aus und wie kann ich Einfluss nehmen?“

Unterstützung, wenn man beispielsweise das eigene Krankenhaus klimaneutraler gestalten möchte, findet man bei KLIK green, einer Initiative, die Klimamanager ausbildet. Aber auch in der Arztpraxis kann man viel tun, wie die KlimaDocs zeigen.

Eckart von Hirschhausen spricht beim DGIM-Kongress 2022

Was ist die DGIM?

Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) ist mit rund 28.000 Mitgliedern die größte medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft in Europa. Sie wurde 1882 in Wiesbaden gegründet und vertritt die Interessen in Forschung, Lehre und Versorgung sämtlicher Schwerpunkte im gesamten Gebiet der Inneren Medizin. Vor genau 140 Jahren fand im Wiesbadener Kurhaus zum ersten Mal ihr Kongress für Innere Medizin statt.