Wie sieht gute Klimakommunikation aus? Und warum tun wir nicht, was wir wissen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Klima_X Ausstellung im Museum für Kommunikation in Frankfurt, welche am 13.10.2022 eröffnet wurde.

Die Ausstellung entstand in Kooperation u. a. mit dem Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, dem Umweltweltamt Frankfurt sowie mit der Stiftung Gesunde – Gesunde Menschen.

Treppe auf der Klima_X Ausstellung mit der Aufschrift: Warum tun wir nicht, was wir wissen
Schwarze Tafel auf der Klima_X Ausstellung mit persönlichen Fragen und Zetteln zur Stimmenabgabe, die an die Wand gepinnt werden können

Klimakrise: Warum tun wir nicht, was wir wissen?

Oft wissen wir bereits, was gesund und gut für uns wäre, doch die Umsetzung fällt uns schwer. Das gilt auch in Bezug auf die Klimakrise. Starkregen, Hitzeperioden oder Dürren haben wir bereits erlebt und Klimawissenschaftler:innen auf der ganzen Welt haben valide Klimadaten vorgelegt.

Wir wissen, dass wir CO₂-Emissionen deutlich reduzieren müssen, um unseren Lebensraum zu erhalten. Wir wissen, dass wir unsere Mobilität, Ernährung und unseren Konsum verändern müssen. Wir wissen, dass das Thema uns alle angeht – im Großen die Politik und Wirtschaft und im Kleinen jeden in der persönlichen Lebensführung. Doch warum tun wir nicht, was wir wissen?

Klima_X Ausstellung: neue Wege gehen

Die Klima_X Ausstellung geht diesen Fragen nach und lädt die Besuchenden ein, den eigenen Veränderungstyp auszukundschaften. Denn jeder Mensch geht mit Veränderung unterschiedlich um und hat unterschiedliche Auffassungen dazu. Frei nach dem Motto: Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

Die Klima_X Ausstellung läuft bis zum 27.08.2023 in Frankfurt.